Heimat- und Geschichtsverein Sydekum zu Münden e. V

Sydekum - der Name verpflichtet

Heimat- und Geschichtsverein Sydekum zu Münden e. V

Startseite

über uns

Mitglieder

Vorstand

Informationsdienst

Schriften

Schriften

Termine

Aktuell

Kontakt

Links

Rechtliche Hinweise

Auswirkungen unruhiger Zeiten –

                                                               auch in Münden“

Datum:  17.08.2017

Ort: Lepantosaal, Welfenschloss, Hann. Münden

Zeit: 19:30 Uhr

Startseite

Über uns

Mitglieder

Vorstand

Informationsdienst

Schriften

Termine

Aktuell

Kontakt

Links

Rechtliche Hinweise

So erreichen Sie uns:

Heimat– und Geschichtsverein

Sydekum zu Münden e. V.

Geschäftsstelle

Böttcherstr. 3

34346 Hann. Münden

Telefon: 05541 - 956990

Fax: 05541 - 956990

E-Mail: geschichtsverein.sydekum@t-online.de

Der Vortrag ist Bestandteil des Begleitprogramms, welches das umfangreiche Schaffen des Künstlers in vielen Facetten zeigen soll.

 

NEU ENTDECKEN!

 

 Anlässlich des 170. Geburtstages von Gustav Eberlein ehren die Stadt Hann. Münden und die Gustav-Eberlein-Forschung e.V. einen ihrer bedeutendsten Künstler.

 Der Bildhauer, Maler und Poet Gustav Eberlein gehört zu den wohl bekanntesten und auch produktivsten Künstlern der Kaiserzeit. Er war Mitglied der Königlichen Akademie der Künste zu Berlin, wurde 1893 zum Professor ernannt und war um 1900 mit Reinhold  Begas der meist beschäftigte Künstler der Berliner Bildhauerschule. 

Seine Anerkennung jedoch begann zu sinken, als er einen Weg abseits von der staatlich anerkannten Kunst einschlug. Auch passte seine naturalistische Darstellung des Menschen  nicht mehr zu der öffentlichen Kunst. Aber er eckt nicht nur durch seine künstlerische Arbeit an. Sein Einsatz für Abrüstung und Aussöhnung der Völker deckte sich nicht mit den Ansichten eines imperialistisch gewordenen Deutschland.

Das Museum von Hann. Münden beherbergt im Schloss einen bedeutenden und umfangreichen Bestand von Eberleins Werken, überwiegend kostbare fragile Gipsunikate. In der Ausstellung wird eine Auswahl davon gezeigt. Es werden aber auch Werke aus anderen Materialien – Marmor, Bronze und Gemälde -  mit einbezogen.

Abgerundetes Rechteck:

Bitte beachten Sie auch die weiteren Vorhaben des Heimat– und Geschichtsvereins Sydekum zu Münden e.V. unter „Termine“.

Donnerstag, 07. September 2017

Exkursion,  Einzelheiten werden noch mitgeteilt

Ort: Braunschweig

Thema: Ausstellung „Im Aufbruch“ in Braunschweig
          (In Kooperation mit Stadtkirchengemeinde)

Leitung: Susanne Rieke-Scharrer, Diakonin

Bitte vormerken und anmelden bei

geschichtsverein.sydekum@t-online.de oder

rieke-scharrer@stadtkirche-muenden.de !

Vorab eine Kurzinformation:

Im Aufbruch. Reformation 1517-1617
Sonderausstellung vom 7. Mai bis 19. November 2017

„Im Aufbruch. Reformation 1517-1617“ geht der Frage nach, warum und wieso die reformatorischen Ideen gerade damals auf fruchtbaren Boden fielen, wie sie die mittelalterliche Kirche und Gesellschaft erschüt­terten und politische Entscheidungen provozierten. In den evangelisch-lutherischen Landeskirchen nahm eine neue Konfession Gestalt an, und ein religiös gespaltenes Europa stand vor neuen Konflikten.

Das Sonderausstellungsprojekt ist ein Gemeinschaftsprojekt des Braun­schweigischen Landesmuseums, der Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig und der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Es ist eine eintägige Exkursion mit Bus; zusätzlich wird der Dom besucht.