Heimat- und Geschichtsverein Sydekum zu Münden e. V

Sydekum - der Name verpflichtet

Heimat- und Geschichtsverein Sydekum zu Münden e. V

   09. Juni Exkursion:
                „Einst (fast) in aller Munde —
                               der Mündener / Witzenhäuser Kautabak“

Datum:  09.06.2018

Ort: Kautabakmuseum Witzenhausen

Zeit: 14 Uhr

Herzliche Einladung und Aufforderung, Freunde und Bekannte mitzubringen, zu unserer Exkursion "Einst (fast) in aller Munde — der Mündener / Witzenhäuser Kautabak“; wir würden uns freuen!

Einst (fast) in aller Munde –  der Mündener/Witzenhäuser Kautabak

„Gemeinsam Geschichte erleben“. Unter dieses Motto könnte die Exkursion der drei Mündener Geschichtsvereine fallen, die am Sonnabend, dem 09. Juni 2018, unter der Leitung des Stadtarchivars Stefan Schäfer stattfinden soll.
Dazu laden die drei Vereine zum Besuch der zu einem Museum umgewandelten ehemaligen Kautabak-Produktionsstätte der Firma Grimm & Triepel in Witzenhausen ein.

Treffpunkt: 13:30 Uhr Geschäftsstelle des Geschichtsvereins Sydekum, Böttcherstraße 3 zur Bildung von Fahrgemeinschaften in Privat-PKWs

Beginn der Führung: 14 Uhr, Kautabak Museum: Walburger Str. 48, 37213 Witzenhausen

Dauer ca. 90 Minuten.

Auf Wunsch besteht im Anschluss die Möglichkeit einer kurzen Einkehr in der Witzenhäuser Gastronomie, was in den Fahrgemeinschaften abgesprochen werden kann. Das Museum ist nicht barrierefrei und befindet sich auf zwei Etagen, ist aber vom Parkplatz aus in wenigen Schritten zu erreichen.

Kosten: Zur Deckung der Kosten der Führung wird ein Beitrag von 5 € pro Teilnehmer erbeten.

Es erwartet die Teilnehmer eine fachlich versierte Führung zur Produktion von Kautabak, den mannigfaltigen Zutaten und eine Duftnote - wenn sie es wollen - aus dem Saucenbottich. Die engagierte Gästeführerin wird aus ihren eigenen Erfahrungen mit der Kautabak-Produktion berichten und als eine der Letzten ihrer Art anschaulich die Originalmaschinen erklären können.

Kurzum: es lohnt sich!

Textfeld: Über uns
Textfeld: Mitgliedschaft
Textfeld: Vorstand
Textfeld: Informationsdienst
Textfeld: Schriften 1
Textfeld: Schriften 2
Textfeld: Termine
Textfeld: Aktuell
Textfeld: Impressum
Textfeld: Links
Textfeld: Rechtliche Hinweise
Textfeld: Datenschutz
Textfeld: Beschlüsse a MV

Zu dem Hintergrund der Exkursion:
1869 begannen Carl Friedrich Fischer und Richard Herwig mit der Herstellung von Kau-, Rauch-, Schnupftabak und Zigarren. Der Firmensitz war auf der Parzelle, auf der sich heute das Corvinus-Haus in der Ziegelstraße befindet. Trotz Zuerwerb des Nachbargebäudes platzten die Räumlichkeiten um 1900 aus allen Nähten, so dass nach kurzer Bau- und Planungszeit im Herbst 1901 die neue Fabrik an der Hermannshäger Straße (früher Delta-, heute Edeka Markt) bezogen werden konnte. Die Zigarrenproduktion übernahmen in diesen Jahren die Firmen Halle & Unckenbold und Fuhrmann & Comp.
Bereits in den 1960 Jahren setzten sich veränderte Konsumgewohnheiten durch. Priemen wurde zur Sache alter Männer, so dass die Firma „Fischer & Herwig“ sich andere Produktionszweige unter dem Namen „Tara-Fischer“, etwa bei der Herstellung von Schaumverpackungen und Styropor suchen musste. 1971 wurde die Kautabak-Abteilung von Fischer & Herwig an den Mitbewerber Hanewacker verkauft. 1975 wurde die Mündener Produktion eingestellt, die Markennamen Hanewacker und Fischerstift wurden an das Witzenhäuser Unternehmen Grimm & Triepel übertragen. Immerhin dauerte die Produktion von Kautabak dort noch bis Ende 2016 an. Nun ist dieses dort auch Geschichte.