Sydekum - der Name verpflichtet  Nächstes Vorhaben
Samstag, den. 28. August 2021 Exkursion, Beginn 14 Uhr Dauer: ~ zwei Stunden auf Wanderwegen. Trittsicherheit und festes Schuhwerk wünschenswert. Ort: Kattenbühl, Treffpunkt: Parkplatz „Freilichtbühne“, stadtauswärts links ab von der Straße „An der Rehbocksweide“ Thema: Rund um den Kattenbühl Auf dem Kattenbühl thront man geradezu über der Stadt. Blicke in das Fulda, - Weser- und Werratal und auf die Altstadt begeisterten viele Erholungssuchende und Wanderer. Von körperlich schwerer Arbeit künden die Narben an den Seiten des Plateaus, die als Steilwände oder als grabenförmige Vertiefung in den Hang getrieben wurden. Hier wurden zahlreiche Werksteine gebrochen von denen vor allem der quarzitische Sandstein hervorsticht. Aus dem Fels gebrochen, entstanden Mühlsteine, die zu Tal gebracht, verschifft wurden. In einer dieser Abbaukessel entstand in den Jahren der Wirtschaftskrise, die 1929 hereinbrach, 1932-1933 die Freilichtbühne, als Veranstaltungsort in schöner Natur, der nach vielen Jahren der Stagnation durch einen Förderverein wieder neues Leben erhalten hat. Das „Haus Rehbocksweide“ wurde zunächst für Erholungssuchende gebaut, diente als Frauenschule viele Jahrzehnte dem Reiffensteiner Verband. Zuletzt war es ein Privatsanatorium und geht dem Augenschein nach einer ungewissen Zukunft entgegen. Anmeldung erbeten unter geschichtverein.sydekum@t-online.de ; Stichwort: Kattenbühl. Referenten/Referentin: Klaus Horst, Thomas Tölle, Stefan Schäfer, Elke Baumgärtel (kleine Schilderung ihrer Zeit in der Frauenschule)
Die erste Adresse für die Geschichte von Münden Heimat- und Geschichtsverein Sydekum zu Münden
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Links
Heimat- und Geschichtsverein Sydekum zu Münden e.V. Geschäftsstelle Böttcherstr. 3 34346 Hann. Münden Tel.: 05541 956990- besetzt nur während der Geschäftszeit jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr geschichtsverein.sydekum@t-online.de
Hinweise Hinweise Aktuelles Vorhaben Aktuelles Vorhaben
Sydekum - der Name verpflichtet  Nächstes Vorhaben
Samstag, den. 28. August 2021 Exkursion, Beginn 14 Uhr Dauer: ~ zwei Stunden auf Wanderwegen. Trittsicherheit und festes Schuhwerk wünschenswert. Ort: Kattenbühl, Treffpunkt: Parkplatz „Freilichtbühne“, stadtauswärts links ab von der Straße „An der Rehbocksweide“ Thema: Rund um den Kattenbühl Auf dem Kattenbühl thront man geradezu über der Stadt. Blicke in das Fulda, - Weser- und Werratal und auf die Altstadt begeisterten viele Erholungssuchende und Wanderer. Von körperlich schwerer Arbeit künden die Narben an den Seiten des Plateaus, die als Steilwände oder als grabenförmige Vertiefung in den Hang getrieben wurden. Hier wurden zahlreiche Werksteine gebrochen von denen vor allem der quarzitische Sandstein hervorsticht. Aus dem Fels gebrochen, entstanden Mühlsteine, die zu Tal gebracht, verschifft wurden. In einer dieser Abbaukessel entstand in den Jahren der Wirtschaftskrise, die 1929 hereinbrach, 1932-1933 die Freilichtbühne, als Veranstaltungsort in schöner Natur, der nach vielen Jahren der Stagnation durch einen Förderverein wieder neues Leben erhalten hat. Das „Haus Rehbocksweide“ wurde zunächst für Erholungssuchende gebaut, diente als Frauenschule viele Jahrzehnte dem Reiffensteiner Verband. Zuletzt war es ein Privatsanatorium und geht dem Augenschein nach einer ungewissen Zukunft entgegen. Anmeldung erbeten unter geschichtverein.sydekum@t-online.de ; Stichwort: Kattenbühl. Referenten/Referentin: Klaus Horst, Thomas Tölle, Stefan Schäfer, Elke Baumgärtel (kleine Schilderung ihrer Zeit in der Frauenschule)
Geschichtsverein Sydekum
Die erste Adresse für die Geschichte von Münden Heimat- und Geschichtsverein Sydekum zu Münden
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Links
Heimat- und Geschichtsverein Sydekum zu Münden e.V. Geschäftsstelle Böttcherstr. 3 34346 Hann. Münden Tel.: 05541 956990- besetzt nur während der Geschäftszeit jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr geschichtsverein.sydekum@t-online.de
Hinweise Hinweise Aktuelles Vorhaben Aktuelles Vorhaben
Geschichtsverein Sydekum